Javascript ist deaktiviert.

Kultur & Musik

Am Samstag, 9. März 2019, um 19 Uhr, ist das Blechbläserensemble BraWüssimo in der Stadtkirche in Wassertrüdingen zu Gast.
 
Das Ensemble BraWüssimo hat eine bunte Mischung im Repertoire, von alt bis neu, von Barock bis Jazz. Von Gabrieli bis McKee, von Originalwerken bis zu pfiffigen Bearbeitungen reicht das Programm, das mit Witz und Charme gestaltet wird.
Die Mitglieder des Blechbläserensembles studieren gemeinsam in Würzburg an der Hochschule Schulmusik und sind in verschiedenen Formationen aktiv. Ende 2016 fanden sie sich zu einem Quintett in klassischer Besetzung zusammen bestehend aus Michael Albert und Julia Gehring an der Trompete, Tamara Kleinhenz am Horn, Felix Linsmeier an der Posaune und Florian Mäschl an der Tuba.
Die jungen Bläser freuen sich auf einen regen Besuch. Der Eintritt ist frei, doch werden Spenden erbeten.

 

 


 
 
 
Laurentiuskirche Röckingen
30.03.2019 – 18:30
Compassion präsentiert:
"The Cry of the Poor – Gospels & Stories"
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten

 

 

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

Page_5_Image_2
In unserem Dekanat Wassertrüdingen gibt es in 16 Kirchengemeinden rund um den Hesselberg 14 Posaunenchöre mit ca. 330 Bläsern. Dazu kommen Chorobleute, Jungbläser und Trommler.
Die Anzahl der Bläser in unseren Chören bewegt sich zwischen 10 und 45. Das sind in manchen Gemeinden 10 % der Gemeindemitglieder! Mit einer Mitgliederzahl von 70(!) Bläsern gehörte der Posaunenchor Lentersheim 1981 zu den größten Chören in Bayern.
Was macht eigentlich eine Blechbläsergruppe zum Posaunenchor? Ist es die Besetzung bzw. sind es die verschiedenen Instrumente? Ist es der Auftrag: „Gott loben, das ist unser Amt“? Oder ist es die Gründungslegende? Um es gleich hi-nauszuposaunen: es ist selbstverständlich eine Mischung dieser drei Aspekte. Erst die richtige Kombination verleiht dem „Posaunenchor“ seine unverwechselbare Note.
Zur Leitung eines Posaunenchores gehört außer dem Chorleiter auch oft der Chorobmann / die Chorobfrau. Der Obmann / die Obfrau sorgt un-ter anderem für die geschäftlichen Erledigungen und die Pflege des geistlichen Lebens im Posau-nenchor.
Beispiele für die Aktivitäten unserer Bläser sind: Blasen bei allen kirchlichen Feiertagen, Geburtstagsständchen, Gottesdienste bei weiteren kirchlichen Veranstaltungen oder zu Vereinsfeierlichkeiten, Beerdigungen, Spielen in den Wassertrüdinger Heimen, Königsproklamationen, Ehrungen verdienter Sportler, am Volkstrauertag, Blasen beim Kirchentag auf dem Hesselberg, Bezirksposaunentage und die Serenade auf der Kirchentagswiese. Die Proben von 1 bis 2 Stunden finden in der Regel wöchentlich statt.
Ausflüge stehen bei den einzelnen Chören natür-lich auch auf dem Programm. Dazu kommen die Bayerischen Landesposaunentage in Nürnberg oder die Deutschen evangelischen Posaunentage wie 2008 in Leipzig oder 2016 in Dresden mit ca. 17.000 Bläsern. Viele Bläser des Dekanats Was-sertrüdingen nahmen daran teil. Das waren tolle Erlebnisse!
Am 27. Mai 2017 wird ein Bus mit Bläsern des Dekanats zum Bläserfest nach Leipzig und am nächsten Tag zum Abschlussgottesdienst des Reformationskirchentages nach Wittenberg fahren.

Auch bietet der Posaunenchorverband Bläserseminare und -lehrgänge an. Da haben sowohl Jungbläser als auch fortgeschrittene Bläser und Chorleiter Gelegenheit, ihr Können zu erweitern. Die angebotenen Freizeiten, verbunden zum Beispiel mit Skifahren oder Segeln sind sehr beliebt. Kurse für „Hohes Blech“, Workshops für Euphonium oder Musiktheorie, „Tiefes Blech“ oder für erwachsene Anfänger stehen auch im Jahresprogramm des Posaunenchorverbandes.
Unsere Posaunenchöre sehen Gotteslob und die Verkündigung des Evangeliums als ihren Kernauftrag an. Diese Dienstauffassung funktioniert am besten, wenn sie im Einklang mit dem gesellschaftlichen Gedanken steht. Im Posaunenchor gehören das Musikalische, das Geistliche und das Gesellige in jedem Fall zusammen.
„Lobet den Herren mit Posaunen“: Das ist aus Sicht eines evangelischen Bläsers die entscheidende Botschaft des 150. Psalms. Ein Posaunenchor ist ein unüberhörbarer „Botschafter des Evangeliums“.
Julia Heumann

 


 


 




>