Javascript ist deaktiviert.

Das Dekanatsgebäude

Wie geht es mit dem Dekanatsgebäude weiter? Ja, es bleibt stehen und muss saniert werden, daneben werden Gemeinderäume entstehen. Hier sind wir in der Vorplanung, aktuell werden die Kosten ermittelt, damit wir einen Finanzierungsplan erstellen können. Im kommenden Jahr soll dann die Eingabeplanung erfolgen, Baubeginn wird voraussichtlich 2021 sein. Wenn der Bau abgeschlossen sein wird, dann wird auch das Gemeindehaus in der Eislerstraße verkauft werden. Dieses Großprojekt ermöglicht dann eine Konzentrierung der kirchengemeindlichen Gebäude in Wassertrüdingen. Die Planung führt das Architekturstudio Dietzig, München durch. Dieses Architektenteam arbeitet eng mit unserem Bauausschuss und Kirchenvorstand und der Bauverwaltung im Verwaltungszweckverband zusammen. Dekan Hermann Rumme