9. Dezember 2020 Von Rainer Schülein 0

Bereitet dem Herrn den Weg – Gott kommt in diese Welt

Und alles ist anders – heuer ganz anders als gewohnt, selbst die Gottesdienste werden anders sein. Jetzt darf nicht mal mehr gesungen werden. Mancher denkt sich: kann ich eh nicht – tu ich eh nicht. Aber Heilig Abend  ohne „O du fröhliche“ und „Stille Nacht“ – nur schwer vorstellbar. Die Lösung: Singen lassen – aber das ist doch nicht so. Also: Mitsummen, mitsprechen, leise mitsingen oder bewusst mal die Texte wirken lassen wie: „Welt ging verloren…“, ja manche Welt ging verloren, die wir meinten fest zu besitzen. Aber das geht noch weiter: „Christ ist geboren“- die Rettungsaktion Gottes für die Welt. Zur verlorenen Welt gehören wir alle, und wir sind verloren, wenn Gott nicht kommt. –
Ja, das ist provokant: Aber so ist es: Ohne „Christ ist geboren“ sind wir verloren. – Deswegen: „Freue dich o Christenheit.“ In diesem Jahr ist alles anders und es ist die Chance, es das Heil wahrzunehmen, das da in der Krippe liegt: ein Kind – der Retter der Welt. – so ist Gott, er wird Mensch. Tu es ihm gleich!

Hermann Rummel, Dekan