24. November 2016 Von Rainer Schülein 0

Aus dem Dekanat: Arbeitskreis Asyl

Ziel der ehrenamtlichen Arbeit im Arbeitskreis
Asyl ist es, jeder Familie/Einzelperson eine/n IntegrationsbegleiterIn
an die Seite zu stellen, der als
erster Ansprechpartner für diese Menschen da
ist. Die zu erledigenden Aufgaben sind äußerst
vielfältig: Stellen von Anträgen an Ämter, Krankenkassen
etc. zur Übernahme von Kosten oder
Beantragung anderer Leistungen, Begleitung zu
Ämtern, ÄrztInnen, LehrerInnen, Erzieherinnen in
den Kindertagesstätten, Fahrten zum Einkaufen,
zur Tafel, …
Darüber hinaus ist es wichtig, für persönliche Gespräche
zur Verfügung zu stehen. Wir wollen die
Menschen nicht nur versorgen, sondern ihnen
auch ermöglichen, über persönliche Kontakte das
Leben in Deutschland kennen zu lernen und hier
wieder so etwas wie eine neue Heimat zu finden.
Die meisten der von uns begleiteten Menschen
besuchen derzeit einen Integrationskurs, eine Berufsschule
oder eine ähnliche Einrichtung, auch
haben einige wenige bereits einen Arbeitsplatz
gefunden.


Wir begleiten derzeit bis zu einhundert geflüchtete Menschen.
Die Zahl der Ehrenamtlichen beläuft sich auf etwa fünfzehn
bis zwanzig.

Unsere Rundmails, in denen wir über unsere Arbeit
informieren oder um kurzfristige Unterstützung
bei Fahrdiensten o.ä. bitten, erreichen etwa einhundertzehn
Leute.


Große Probleme bereitet uns derzeit, dass es in
Wassertrüdingen für die Menschen, die anerkannt
sind und hier wohnen bleiben möchten,
weil sie ein verlässliches soziales Umfeld in uns
Ehrenamtlichen gefunden haben, zu wenig
Wohnraum gibt. Geflüchtete Menschen gehören
zu einer der Gruppen, die von Vermietern
schon bei einer Anfrage abgelehnt werden.
Viele der Menschen vor allem aus Syrien, dem
Irak und Iran haben Angst davor, dass die Ablehnung
in Deutschland stärker wird und sie hier
nicht mehr sicher sind. Auch wir Ehrenamtlichen
spüren diese Ablehnung und auch uns macht das
Angst.
Gemeinsam stehen wir gegen Probleme und
Angst zusammen und finden in den persönlichen
Kontakten untereinander einen starken
Rückhalt.
Fühlen Sie sich angesprochen und haben Sie Interesse
an dieser ehrenamtlichen Arbeit, dann
melden Sie sich bitte im Dekanatsbüro in Wassertrüdingen,
09832/253.
Elisabeth Bucher
Arbeitskreis „Asyl“ im Dekanat Wassertrüdingen